Kein Wollchaos in der Handtasche

…Dank Feinkniestrumpf.

Manch einer kennt das Problem vielleicht: wie verstaue ich mein Mitnahmeprojekt am sinnvollsten?
Lösungen gibt es sicher einige, von Tütchen über extra Täschchen aus Stoff hin zu „einfach rein da“.

Was mich daran immer stört ist, dass durch die Bewegung das Wollknäuel früher oder später leidet und anfängt Wollkotze zu produzieren. Verstaue ich mein Knäuel in festen Dosen oder Boxen wird es schnell sperrig. Und bei dem halben Hausrat den man als Frau so mit sich führen muss, ist das unpraktisch. (Obwohl ich echt darauf achte, dass meine Handtasche wöchentlich entrümpelt wird ist das auch bei mir so einiges: Geldbörse, Sonnenbrille, Handy, Schlüssel, Asthmaspray, Lippenstift und Lipglos, Kopfhörer, ein Flaschenöffner der nicht mit gehört, ein Arztbrief, Taschentücher, eine Notfallwindel für meinen Mini, ein Notfalltampon für mich, meine Dampfe und Liquid, ein kleines Tütchen Notfallset für die Dampfe…und Akkus….Achja und mein Strickzeug natürlich.

Seit längerem suche ich also nach einer Platzsparenden Lösung bei der das Garn möglichst nicht vertüddelt, ich aber auch schnellen Zugriff aufs Strickstück hab….

Heute stolperte ich über die Lösung: ein Feinkniestrumpf. Ich hab euch ein paar Fotos gemacht die zeigen wie ich nun meine Mitnahmesocken in der Handtasche sicher verstaue.

image

1. Knäuel ganz unten in Strumpf platzieren. Der Faden kann oben raus

image

2. Den Strumpf so weit umkrempeln, dass das Knäuel knapp unter der entstandenen Öffnung sitzt. Der Faden kann rechts raus, die Strumpföffnung ist links

image

image

Das Strickstück zusammenfalten und auf das verpackte Knäuel legen. Dann den Strumpf wieder umkrempeln und über das Paket ziehen. Das Kabel und die Nadeln sollten links und rechts oben herausschauen

image

Die Nadeln durch die Kabelschlaufe in das Paket stecken

image

Und ab in die Tasche

Dieses Vorgehen würde ich natürlich nur bei Rundstricknadeln aus Metall empfehlen. Ich nutze schon ewig für unterweg die Carbonz …mit Holznadeln wär mir das zu gefährlich.

Ich bin ganz Happy mit meinem Strumpf. Der bietet dem Knäuel ein wenig „Druck“, so dass alles an seinem Platz bleibt, trotzdem läuft der Faden sauber raus. Zum stricken Klappe ich den Strumpf einfach um (dann ist es wieder sie bei Bild 2), mit einem Handgriff ist alles wieder verpackt. Fein.

Advertisements

2 Antworten zu “Kein Wollchaos in der Handtasche

    • Ich stricke die Knäuel grundsätzlich von innen ab. Geht das nicht, Wickel ich es um. Überhaupt Wickel ich die meisten Knäuel sofort um (es sei denn es ist ne echt niedrige lauflänge) um mir wollkotzenfrust zu ersparen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s