Stricksucht – kalter Entzug….

Verdammt… ich hab mein Strickzeug vergessen.

4 Tage „Heimaturlaub“ und im Packstress habe ich meine Strickbox stehenlassen. So ein Pech. Als bekennender Stricksüchtling stehe ich damit aber vor einem großen Problem: es vergeht ja kein Tag ohne Nadeln – und ich hänge definitiv an den Nadeln.
So saß ich also gestern abend hier – nervös und irgendwie „unbeschäftigt“ ..und das ist ein verdammt komisches Gefühl.
Ich will mein Strickzeeeeeug!!!

Inzwischen versuche ich dem ganzen etwas Gutes abzugewinnen – dann freu ich mich am Sonntag umso mehr wenn ich wieder an die Nadeln kann.
Aber im Moment fühl ich mich…..verloren…denn irgendwie hab ich meinen ganz persönlichen „Rückzugsort“ nicht bei mir.

Advertisements

3 Antworten zu “Stricksucht – kalter Entzug….

  1. Das ist echt doof. Da bin ich doch froh, wenn ich zu meinen Eltern fahre, dass es dort auch Strickzeug gibt. Ich hab beim letzten Besuch auch an einen Schal mitgestrickt, den Mama begonnen hatte.
    Aber du siehst ja schon ein Licht am Ende des Tunnels.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s